TERMINE

Keine Termine

LOGIN

Wir haben unsere Website umgestellt. Bitte klicken Sie "Passwort vergessen " an, falls Sie keinen Zugang erhalten. Vielen Dank




PDF Drucken E-Mail

Chronik und Aktivitäten

Traditionsverband Panzeraufklärungsbataillon 4 e.V.

Nachdem das Panzeraufklärungsbataillon 4 im Jahre 1991 aufgelöst worden war, erfolgte die Gründungsversammlung des Traditionsverbandes am 30. Juni 1991 im Unteroffizier-Speisesaal der Arnulf-Kaserne. Die Leitung lag in Händen von Hauptmann a.D. Herbert Peter, dem ehemaligen Leiter der Fahrschule des Panzeraufklärungsbataillons 4. Es waren 87 Personen anwesend und es lagen bereits 115 Anträge auf Mitgliedschaft vor. Zum 1. Vorsitzenden wurde Major Dieter Balve gewählt, der seither die „Speerspitze“ des Traditionsverband ist. Noch im Jahre 1991 ermöglichten es Oberstleutnant Toepke und Oberstleutnant Armbruster, dass im ehemaligen Fahrschulgebäude, Gebäude 13, zunächst ein Raum für die Erinnerungsstücke des Panzeraufklärungsbataillons 4 zur Verfügung stand. Durch Entscheidung von Oberstleutnant Borkenstein, Kommandeur Jägerbataillon 4 konnte 1996 vor Auflösung des Jägerregiment 11, dann das gesamte erste Stockwerk für die Einrichtung einer militärgeschichtlichen Sammlung nutzbar gemacht werden.

Hier werden seither die Erinnerungen an folgende Einheiten/ Verbände der Garnisonsstadt Roding festgehalten:

  • Panzeraufklärungsbataillon 4

mit

Ausbildungskompanie 3/4
Fahrschulgruppe
Reiterregiment 17 („Bamberger Reiter“)
1st Squadron, 1st Cavalry, the 1st of Regiment Dragoons (US-Army,Schwabach)

  • Jägerbataillon 4 Mob/Ausb

  • Stab/StKp Jägerregiment 11

  • Feldartilleriebataillon 115

  • Instandsetzungskompanie 110

  • Nachschubkompanie 110

  • Material-Außenlager Schillertswiesen

  • Nachschubbataillon 4

Dabei kam und kommt es nicht nur darauf an, die wesentlichsten Ereignisse der o.a. Einheiten und Verbände sowie die Garnisonsgeschichte Roding in Wort und Bild repräsentativ darzustellen, sondern durch Uniformen, Bekleidungs-, Ausrüstungsteile, Auszeichnungen mit Pokalen und Urkunden, Bilder aus dem "Soldatenleben"  und Erinnerungsbilder verstorbener Kameraden auch ein anhaltendes Gedenken wachzuhalten.

Besonderer Dank gebührt hier unserem Ehrenmitglied Heinz Wolfrum für die Ausgestaltung und Unterhaltung der Räumlichkeiten.

Das 10-jährige Bestehen des Traditionsverbands konnte vom 22. bis 24. Juni 2001 im besonderen Rahmen gefeiert werden. Herausragende Ereignisse waren am Freitag der Festabend mit musikalischer Umrahmung durch das Heeresmusikkorps 4 sowie der Festansprache durch Generalmajor a.D. Jürgen Reichardt. Am Samstag zelebrierte der ehemalige Militärpfarrer Gerstl die Totenehrung. Sie erhielt durch die Mitwirkung der Stadtkapelle Roding und der Böllerschützen aus Untertraubenbach eine besondere Note.

Jeweils am dritten Wochenende im Juni – zeitgleich mit dem Volksfestbeginn in Roding – findet jährlich die Mitgliederversammlung in der Arnulf-Kaserne statt. Das Programm umfasst u.a. den Kameradschaftsabend am Freitag, das Totengedenken, ein gemeinsames Mittagessen, die Versammlung, ein Kaffeetrinken und die Teilnahme am Volksfestauszug am Samstag.

Dem Traditionsverband ist der Samstagabend im Festzelt von der Stadt Roding gewidmet. Damit verbunden ist auch das Dirigieren eines Musikstück durch den Ersten Vorsitzenden. Der Ausklang erfolgt mit dem Frühschoppen am Sonntag.

Der Stammtisch des Traditionsverbands trifft sich jeweils am 1. Freitag eines Monats um 19 Uhr im Soldaten- und Freizeitheim Roding. Dabei werden in zwangloser Runde nicht nur Erinnerungen und Neuigkeiten ausgetauscht, sondern auch Vorträge über interessante Themen angeboten. Der 1. Freitag im Dezember wird in Form eines Jahresabschlussessens mit Damen durchgeführt.

Seit 1995 wird seitens der Vorstandschaft ein Vereinsausflug an einem Wochenende im Herbst organisiert, der zu besonders sehenswerten Stätten unseres Landes führt und auch immer wieder einen militärgeschichtlichen Teil umfasst.

Besonders beliebt sind die Frühjahrs- und Herbstwanderungen in der näheren und weiteren Umgebung von Roding, die durch unseren Wanderführer „Sigi“ Meier vorbereitet und durchgeführt werden. Hier sind die „Stellungen“ und Ereignisse bei Übungen, besondere Denkmäler, schöne Aussichtspunkte und auch eine gute Brotzeit stets Teil der Wanderung.

Das Jahr 2007 war geprägt durch Besuche auf dem Truppenübungsplätze Grafenwöhr im Mai und Hohenfels im September. Oberstleutnant a.D. Wiederhold organisierte über seine Verbindungen zu Verantwortlichen der beiden Truppenübungsplätze die Fahrten und ermöglichte so interessierten Kameraden unvergessliche Erinnerungen an "scharfe" Tage, aber auch einen Einblick in die heutige Ausbildungssituation und die Infrastruktur auf dieser beiden Übungsplätze im Wandel der Zeit.

Am 19.10.2007 besuchten Vorstand/Mitglieder auf Einladung den Traditionsverband des ehemaligen Fernmeldesektors „F“ in der Hohen Bogenkaserne, Kötzting zur Verbindungsaufnahme.

Am 17.11.2007 Teilnahme des Verbandes an der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag mit anschließendem Treffen im Hotel-Gasthof Lobmeier.

Am 08.12.2007 fand das Jahresabschlussessen im Casino der Arnulf Kaserne statt.

2008

Am 01.01.2008 ging der Traditionsverband mit eigener Homepage www.aufklärer-roding.de „Online“. Somit konnten wir besonders für auswärtige Mitglieder, Freunde und Gönner eine Informationsplattform mit der Möglichkeit zur Verbindungsaufnahme und Kontakthaltung schaffen. Der rege Besuch der Homepage und die Kritiken zeigten über das Jahr, dass sich dieser Aufwand gelohnt hat.

Das Jahr 2008 war geprägt durch das Jubiläum 50 Jahre Garnison Roding im September. Da auch der Traditionsverband dabei eine gewichtige Position vertreten wollte, konzentrierten wir uns neben der Organisation und Durchführung des Jahrestreffens im Kern auf dieses Jubiläum.

Am 16.04.2008 fand er erste Wandertag 2008 mit Bewanderung von Wald und Wiesen rund um Michelsneukirchen statt.

Am 07.05.2008 besuchte eine starke Abordnung im Rahmen einer Tagesfahrt auf Einladung von Markus Sackmann, Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium, den Bayerischen Landtag in München.

Am 05.06.2008 nutzten wir die Gelegenheit mit einer starken Abordnung die frühere Einsatzstellung des Fernmeldesektors “F“ am Hohen Bogen zu besuchen. Nach Einweisung in Lage, Auftrag und Geschichte des Fernmeldesektors „F“ im ehemaligen Standortkasino der Hohenbogenkaserne erfolgte dann oben in der Einsatzstellung eine sehr sachkundige Führung durch Kameraden des Traditionsvereins „Hohenbogenkaserne“.

Schon mal oben marschierten wir nach einer Rast in der Forstdiensthütte zum Sender „Hoher Bogen“ des Bayerischen Rundfunk. Hier erhielten wir vom Betriebspersonal eine sehr kompetente und anschauliche Einweisung mit Führung in der Auftrag und die Technik der Sendeanlage des „BR“.

Vom 27.-29.06.2008 fand wieder unser Jahrestreffen 2008 statt. Erfreulich war die hohe Teilnehmerzahl!

Zwei wesentliche Programmpunkte waren hier am 28.06.2008 die Eröffnung der Ausstellung „50 Jahre Garnison Roding“ im Rathaus der Stadt Roding durch den Bürgermeister der Stadt Roding, Franz Reichold, Kommandeur Logistikbataillon 4/Standortältesten, Oberstleutnant Klaffus und dem Vorsitzenden des Traditionsverbands Panzeraufklärungsbataillon 4, Oberstleutnant a. D. Balve. Nach dem Mittagessen mit Erbseneintopf in der Truppenküche folgte der Vortrag vom General der Heeresaufklärungstruppe, Oberst Graf Strachwitz zur aktuellen Lage/Entwicklung der neuen Heeresaufklärungstruppe.

Der zweite Wandertag 2008 führte uns am 19.07.2009 ins Höllbachtal und weiter zum Stausee nach Postfelden.

Trotz der üblichen Urlaubsphase waren wir dann weiter auf vielen „Feldern“ aktiv, um unseren Beitrag zum Standortjubiläum organisieren und präsentieren zu können. Das Wochenende 27.-29.09.2008 wurde dann geprägt durch das Festprogramm „50 Jahre Standort Roding“, mit Veranstaltungen im Stadtbereich Roding und dem Tag der offenen Tür in der Arnulf-Kaserne.

Der Traditionsverband zeigte sich hier verantwortlich für die Präsentation der militärgeschichtlichen Sammlung des Standortes und eine Ausstellung militärhistorischer Bundeswehrfahrzeuge, die früher zu einem Großteil in der Arnulf-Kaserne stationiert und im Einsatz waren.

Am 29.09.2008 bestand die Möglichkeit für Interessierte, einige der historischen Fahrzeuge bei Fahrten auf dem Standortübungsplatz zu erleben. Es war ein Jubiläum, für das sich Aufwand und Einsatz aller Beteiligten gelohnt haben.

Danke hier nochmals allen Beteiligten des Traditionsverbands, aber auch „Unserer Truppe vor Ort“, dem Logistikbataillon 4!
Am 25.10.2008 wurden wieder die Wanderstiefel zur Wanderung durch den Walderbacher Forst mit Einkehr im Waldhaus „Einsiedel“ geschnürt.

Am 15.11.2008 Teilnahme des Verbandes an der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag mit anschließendem Treffen im Hotel-Gasthof Lobmeier.

Der letzte Stammtisch 07.12.2008 lud dann ins Standortcasino ein, um dort im Rahmen eines gemeinsamen Abendessen und gemütlichen Beisammenseins nochmals kurz auf die Ereignisse des ablaufenden Jahres einzugehen , aber auch schon Gedanken und Planungen zu Vorhaben im Jahre 2009 anzumerken.

Die Vorstandschaft beschloss dann mit einer letzten Sitzung 30.12.2008 in den Räumen der Militärgeschichtlichen Sammlung in der Arnulf-Kaserne das Jahr 2008 mit einem Rück-/Ausblick auf 2008/2009.

2009

Zurückgeschaut auf das Jahr 2008 mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum 50 Jahre Bundeswehrgarnison Roding war das Jahr 2009 eher ein „ruhiges Jahr“. Das Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne war ganzjährig geprägt durch die um-fassenden Renovierungsarbeiten an den Gebäuden und der Infrastruktur.

Doch auch 2009 hatten wir Bewegungen im Traditionsverband. Feste Termine über das Jahr waren unsere monatlichen Stammtische.

Am 21.03.2009 wurden nach einem kalten Winter erstmalig für die Frühjahrswanderung „Rund um Kalsing“ die Stiefel geschnürt. Im Osten mit Blick Richtung Hoher Bogen, das Osser-Massiv und dem Großen Arber noch die Reste des Winters vor Augen, spürte man um Kalsing schon etwas vom kommenden Frühling im „Vorderen Bayerischen Wald“.

Am 13.06.2009 besuchten Kameraden das „Gartenfest“ des Traditionsvereins Hohenbogen-Kaserne in Bad Kötzting. Hier bot sich die Möglichkeit, mit dem Bus die frühere Einsatzstellung auf dem Schwarzriegel zu besuchen und an einer Führung durch die inzwischen in privater Hand befindliche Anlage mit Turmbesteigung teilzunehmen. Bei sehr guter Wetterlage und ausgezeichneter Fernsicht ein Erlebnis, besonders für die „Erstbesteiger“, aber natürlich auch immer wieder für die „Mehrfachbesucher“. Verlorene Kalorien konnten danach bei hervorragender Bewirtung durch die Kötztinger Kameraden nach Belieben ausgeglichen werden.

Mitte Juni angelangt, galt es jetzt letzte organisatorische Vorbereitungen für unser Jahrestreffen 2009 anzupacken. Erfreulich war, dass wir wieder zahlreiche Teilnehmer an den Veranstaltungen im Rahmen unseres Treffens 26.-28.06.2009 in Roding begrüßen konnten.

Am 28.07.2Neubäu durch den Walderbacher Forst009 fand die 150. Vorstandschaftsitzung im Waldhaus Einsiedel statt. Anmarsch zur Jubiläumssitzung erfolgte im Fußmarsch ab .

Am 22.08.2009 wurden für die Sommerwanderung „Rund um den Gaiskopf“ in Bischofmais erneut die Wanderstiefel geschnürt.

Am 30.09.2009 unternahmen wir eine Herbsttour mit Bus und Schiff. Der erste Teil bestand im Besuch der Wehrtechnischen Dienststelle 81 in Greding. Nach Einweisung in Auftrag, Tätigkeiten und Führung durch die Dienststelle verlegten wir mit dem Bus zum Schiffsanleger Riedenburg am Main-Donau-Kanal. Per Schiff ging es dann bei schönem Herbstwetter mit einer Schleusenpassage auf dem Kanal durch das Altmühltal bis nach Kehlheim. Wegen Niedrigwasser auf der Donau war uns die geplante Anfahrt zum Kloster Weltenburg mit dem Schiff durch den Donaudurchbruch nicht möglich. Karl-Heinz Tag brachte uns dann mit dem Bus zum Kloster, wo jeder seinen Wünschen freien Lauf lassen konnte. Diese Einkehr war ein würdiger Abschluss unserer Tagestour. Durstig und hungrig trat niemand die Heimreise nach Roding an.

Am 22.10.2009 fand die Kommandoübergabe von Oberstleutnant Manfred Klaffus an den neuen Kommandeur des Logistikbataillons 4 Oberstleutnant i. G. Andreas Pickel in der Arnulf-Kaserne statt. Wir stellten einen KraKa als historisches Bundeswehrfahrzeug, mit dem Oberstleutnant Klaffus nach der Kommandoübergabe sein altes Bataillon letztmalig abfahren und grüßen konnte.

Am 11.11.2009 nahmen wir teil an der Gedenkveranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag mit anschließender Einkehr in der Bürgerstube im Gasthof „Goldener Anker“.

Am 17.11.2009 besuchten wir auf Einladung die Firma Zollner in Zandt. Im Rahmen einer Einweisung und anschließender Betriebsführung erhielten wir einen Einblick in die Geschichte, Entwicklung und das aktuelle Leistungsspektrum der Firma Zollner.

Am 11.12.2009 fand unsere Jahresabschlußveranstaltung mit Abendessen im Saal „London“ des City-Hotels in Roding statt.

Die Vorstandschaft beschloss dann mit einer letzten Sitzung am 30.12.2009 das Jahr 2009 mit Rück-/Ausblicken in den Räumen der Militärgeschichtlichen Sammlung in der Arnulf-Kaserne.(ww)

2010

Mit Blick zurück auf das Jahr 2010 war es aus unserer Sicht eher wieder ein „ruhiges“ Jahr.
Das  Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne wurde auch 2010 weiter geprägt durch  die weiterlaufenden Renovierungsarbeiten an Unterkunfts- gebäuden, den  Hallen im technischen Bereich und der Standortschießanlage.
Das  Logistikbataillon 4 war mit seiner Masse von Januar bis Mai im  Auslandseinsatz bei KFOR auf dem Balkan. Letzte Teile meldeten sich  davon  im September zurück.

Am  20.03.2010 fand unsere Frühjahrswanderung nach Obertrübenbach statt.  Dort wurde die Wehrkirche mit kompetenter Führung besucht.

Am  06.06.2010 besuchten einige Mitglieder das Ehemaligentreffen des  Traditionsvereins Hohenbogen-Kaserne in Bad Kötzting. Bei weiß-blauem  Himmel wurde dabei wieder die Gelegenheit zum Besuch der ehemaligen  Einsatzstellung am Hohen Bogen mit Besichtigung/Turmbesteigung  wahrgenommen.

Mit Beginn des Monats Juni galt es wieder unser Jahrestreffen vorzubereiten.

Dieses  fand wieder statt mit Beginn der Rodinger Volksfestwoche  25.06.-27.06.2010. Dazu konnten wir wieder zahlreiche Besucher begrüßen.  Hervorzuheben ist hier die Teilnahme vieler auswärtiger Mitglieder.  Teilgenommen hat auch der General der Heeresaufklärungstruppe, Oberst  Graf Strachwitz, der uns aktuell unterrichtete zur Lage der  Heeresaufklärungstruppe.

Am 17.07.2010 machten wir eine „Dreiburgenwanderung“ mit Besichtigung der Burgen im Nachbarland Tschechien.

Am  10.09.2010 nahmen 4 Mitglieder an der Informationslehrübung 2010 in  Munster teil. Der General der Heeresaufklärungstruppe, Oberst Graf  Strachwitz, hatte dazu die Traditionsverbände/Kameradschaften der  ehemaligen Panzeraufklärungsbataillone eingeladen. Geboten wurde eine  sehr interessante ganztägige Lehrübung mit der Vorstellung des Heeres im  Einsatz, TrÜbPl Munster-Süd, sowie ein Gefechtsausschnitt mit einem  Gefechtsschießen „Operation verbundener Kräfte“, TrÜbPl Bergen.

Eine  Mehrtagesfahrt führte eine Reisegruppe unseres Verbandes  17.09.-19.09.2010 nach Steingaden ins Allgäu. Tagesausflüge führten  dabei zu historischen/kulturellen Sehenswürdigkeiten in der Region.

Am  30.09.2010 besuchten wir bei herrlichem Herbstwetter den TrÜbPl  Hohenfels. Hier führte uns wieder in bewährter Weise Herr Wittl,  ehemaliger Angehöriger der 4. Kompanie. Auch bei diesem Besuch gelang es  ihm wieder, uns neue bislang nicht so bekannte Eindrücke über  Veränderungen, Gegebenheiten, Örtlichkeiten sowie Besonderheiten zur  militärischen Ausbildung im Übungsplatz zu vermitteln.

Am 16.10.2010 nahmen wir auf Einladung des Logistikbataillon 4 am Rückkehrerfest in Roding teil.

Am 19.10.2010 führte uns unsere Herbstwanderung durch das Hauserbachtal nach Walderbach mit Besichtigung der Klosteranlage.

Am  13.11.2010 nahmen wir teil an der Gedenkveranstaltung der Stadt Roding  zum Volkstrauertag mit anschließender Einkehr im Gasthof Lobmeier.

Am 03.12.2010 fand im Standortkasino der Arnulf-Kaserne unsere Jahresabschlussfeier 2010 statt.
Die Vorstandschaft beschloss mit einer letzten Sitzung im Haus Ostmark / Soldatenheim am 28.12.2010 das Jahr 2010.(ww)

 

2011

Mit Blick zurück auf das Jahr 2011 war es aus unserer Sicht ein „ruhiges“ Jahr mit überschaubarem Terminkalender und Aktivitäten. Es galt aber 2011 auf das 20 jährige Bestehen des Traditionsverbands Panzeraufklärungsbataillon 4 hinzuweisen und an die damalige Auflösung des Panzeraufklärungsbataillon 4 1991 zu erinnern.
Das Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne wurde auch 2011 weiter geprägt durch die weiterlaufenden Renovierungsarbeiten an Unterkunftsgebäuden, den Hallen im technischen Bereich und der Standortschießanlage.
Die Thematik der Umstrukturierung der Bundeswehr und damit verbundene Standortschließungen war auch in unserem Standort mit Jahresbeginn bis letztlich zur Entscheidung ein häufiges Gesprächsthema. Aufatmen dann im Oktober mit der Entscheidung für die Beibehaltung der Arnulf-Kaserne / des Standortes Roding.
Die militärhistorische Sammlung in der Arnulf-Kaserne konnte heuer wieder mit einigen Exponaten erweitert werden. Sie erfreut sich zunehmendem Interesse nicht nur bei ehemaligen Soldaten der Arnulf-Kaserne, sondern auch bei der aktiven Truppe, die die Sammlung im Rahmen ihrer Führerausbildung nutzt. Die Sammlung nach Renovierung des Gebäudes neu zu konzeptionieren und als „Garnisonsmuseum“ weiterzuführen erscheint nach 53 Jahre Garnison mehr als lohnenswert und notwendig.

Am 03.02.2011 fand unter winterlichen Wetterverhältnissen unsere erste Wanderung rund um den Faschaberg bei Thierling statt.

Am 18.05 2011 führten wir eine Frühlingswanderung im Raum Michelsneukirchen / Dörfling rund um den Kirnstein durch.

Mit Beginn des Monats Juni galt es dann unser Jubiläums-Jahrestreffen, 20 Jahre Traditionsverband Panzeraufklärungsbataillon 4, vorzubereiten.
Unser Treffen fand statt mit Beginn der Rodinger Volksfestwoche 01.-03.07.2011. Dabei konnten wir zahlreiche Besucher begrüßen. Hervorzuheben ist hier wieder die Teilnahme vieler auswärtiger Mitglieder. Details zum Jahrestreffen siehe unter Menüpunkt Archiv.
22.-24.07.2011 unterstützte der Traditionsverband mit Personal, Gerät und Material das Panzergrenadierbataillon 122 im Rahmen seiner Veranstaltungen zum Jubiläum 50 Jahre Garnison Oberviechtach.

Am 06.09.2011 schnürten wir die Wanderstiefel für eine Spätsommerwanderung im Raum Bischofsmais rund um den Gaißkopf.

15.-16.10.2011 betreute der Traditionsverband mit Unterstützung des Logistikbataillons 4 in der Arnulf-Kaserne Mitglieder der Reservistenkameradschaft Rad/Kette Münster-Handorf im Rahmen ihrer Fahrt „Erfahrene Heimat 2011“ mit militärhistorischen Fahrzeugen. Details dazu siehe unter Menüpunkt Archiv.

Am 27.10.2011 umwanderten wir bei einer Herbstwanderung den Pfahl im Raum Penting / Radling. Alle Wanderungen 2011 wurden in bewährter Art von Sigi Maier organisiert und durchgeführt. Ihm gilt dafür unser Dank!

Am 12.11.2011 nahmen wir mit einer Abordnung teil an der Gedenkveranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag mit anschließender Einkehr Soldatenheim / Haus Ostmark.

Am 03.12.2011 fand unter zahlreicher Beteiligung unsere Jahresabschlussfeier 2011 im Standortkasino der Arnulf-Kaserne statt.

Am 15.12.2011 nahmen Vertreter der Vorstandsschaft auf Einladung des Logistikbataillon 4 am Appell mit anschließender Kommandoübergabe und Empfang auf Schloss Guteneck teil. Zwischen der Gemeinde Guteneck und der 3. Kompanie des Logistikbataillons 4, stationiert in Pfreimd, besteht seit langem eine Patenschaft, die mit dieser Veranstaltung eine verdiente Würdigung erhielt.
Der Kommandeur der Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“, Brigadegeneral Stephan Thomas, übergab vor der Kulisse des Weihnachtsmarktes um die Schlossanlage Guteneck das Logistikbataillon 4 von Oberstleutnant Andreas Pickel an Oberstleutnant Thomas Gottsche.
Unser Vorsitzende bedankte sich in diesem Rahmen bei Oberstleutnant Pickel für die stete Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Oberstleutnant Gottsche wurde begrüßt und willkommen geheißen. (ww)

 

2012

Das Jahr 2012 war ein „ruhiges“ Jahr mit überschaubaren Terminen/Veranstaltungen. Das Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne wurde auch 2012 weiter durch die noch immer laufenden Renovierungsarbeiten an Gebäuden und in Außenbereichen geprägt.Eine Herausforderung bedeutete im Sommer der Abbau/die Räumung und Einlagerung der gesamten militärgeschichtlichen Sammlung im Gebäude 13 wegen der Komplettrenovierung des Gebäudes. Eine letzte Führung durch die Sammlung mit Angehörigen der 4./LogBtl 4 konnte noch am 24.06.2012 durchgeführt werden.Die Renovierung des Gebäudes soll bis Frühjahr 2013 abgeschlossen werden. Nach Übergabe des Gebäudes kann dann wieder mit dem Neuaufbau der Sammlung begonnen werden. Ziel ist es, diese wieder bis zum Jahrestreffen 2014 einrichten und eröffnen zu können.

Am 21.03.2012 fand in Gotha beim Aufklärungsbataillon 13 durch den General der Heeresaufklärungstruppe, Oberst Graf Strachwitz, die Traditionsübergabe/-übernahme von ehemaligen Panzeraufklärungsbataillonen an die aktiven Aufklärungsbataillone 8 in Freyung, 13 in Gotha und 230 in Füssen statt. Wir nahmen dort mit einer Abordnung teil.

Am 20.04.2012 führten wir unsere Frühjahrswanderung in das Grenzgebiet zur Tschechischen Republik durch.

Danach galt es wieder unser Traditionstreffen 2012 vorzubereiten. Dieses fand unter zahlreicher Teilnahme 30.06.-01.07.2012 im Rahmen des Volksfestes statt. Auch 2012 reisten dazu wieder viele Mitglieder von auswärts an.

Am 07.07.2012 unternahmen wir eine Fahrt zum TrÜbPl Hohenfels, wo wir wieder in bewährter Weise durch Herrn Wittl geführt und betreut wurden.

Am 22.09.2012 fuhren wir nach Grafenwöhr mit Besichtigung des Militärmuseums der Stadt Grafenwöhr und des TrÜbPl Grafenwöhr.

Am 02.10.2012 verstarb Oberst a. D Helmut Dietrich Freiherr von Maltzahn, Kommandeur PzAufklBtl 4 Herbst 1986 - Frühjahr 1990.

Am 17.11.2012 nahmen wir mit einer Abordnung bei der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag teil mit anschließender Einkehr in den Gasthof Lobmeier.

Am 07.12.2012 fand im Standortkasino unser Jahresabschlussessen statt.

Mit der letzten Vorstandsitzung im Soldatenheim / Haus Ostmark wurde am 28.12.2012 das Jahr 2012 abgeschlossen.(ww)

 

2013

Das Jahr 2013 war ein „ruhiges“ Jahr mit überschaubaren Terminen/Veranstaltungen. Das Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne wurde weiter wie im Vorjahr durch die noch fortlaufenden Renovierungsarbeiten an Gebäuden und in den Außenbereichen geprägt. Die Sanierung /Renovierung vom Geb. 13/militärgeschichtliche Sammlung sollte bis Jahresende abgeschlossen werden. D. h., dass 2014 mit dem Neuaufbau der militärgeschichtlichen Sammlung im Gebäude 13 begonnen werden kann. Ziel ist es, diese möglichst ggf. auch nur in Teilbereichen bis zum Jahrestreffen 2014 einrichten und eröffnen zu können. Das LogBtl 4 plant am 19.07.2014 einen Tag der offenen Tür in der Arnulf-Kaserne und möchte zu diesem Anlass auch gerne die Sammlung wieder zugänglich machen und präsentieren.

Am 23.01.2013 feierte der Traditionsverein Hohen Bogen Kaserne das zehnjährige Bestehen. OTL a. D. Balve und OTL a.D. Armbruster nahmen auf Einladung an der Veranstaltung in Bad Kötzting teil. Mit den Kameraden in Bad Kötzting halten wir seit einigen Jahren eine Verbindung.

Am 19.03.2013 war Bataillonsübergabe beim Aufklärungsbataillon 8 in Freyung, OTL Thorsten Klapp übernahm das Kommando von OTL Markus Vollmann. Zum Bataillonsappell wurde unsere alte Bataillonsfahne zum Appell mitgeführt und beim Appell vom Heeresmusikkorps 10 zur Erinnerung an die jetzt bestehende Patenschaft unser Bataillonsmarsch „Schwedischer Reitermarsch“ gespielt. Eine schöne Geste für uns. Beim anschließenden Empfang wünschten wir beiden Herren mit einem kleinen Geschenk viel Freude und Erfolg in ihren jeweiligen neuen Verwendungen.

Das Logistikbataillon 4 verlegte 2013 zum Einsatz nach Afghanistan. Dazu fand am 05.05.2013 einen Abschiedsappell in der Arnulf-Kaserne statt, bei dem neben allen guten Wünschen auch die Ortsschilder von Roding und den Patengemeinden übergeben wurden. Die Rückverlegung des Bataillons soll Ende November abgeschlossen sein. Ein Rückkehrerappell in der Arnulf-Kaserne ist im Januar 2014 vorgesehen. Wir wünschten alles Gute und eine glückliche Heimkehr in die Standorte des Bataillons.

Wie alle Jahre wieder fand 28.06.-30.06.2013 im Rahmen des Volksfestes unser Traditionstreffen mit zahlreichen Teilnehmern statt. Bei der Jahreshauptversammlung wurde die Vorstandschaft neu gewählt.

Ein Wandertag am 17.07.2013 führte in die nähere Umgebung nach Falkenstein. Diesmal führte Herbert Greifelt, der unmittelbar am Schlosspark wohnt. Er zeigte uns den herrlichen Wald- und Felsenpark rund um die Burg Falkenstein. Das war ihm voll gelungen, wozu auch das schöne Wetter und die Versorgung mit erfrischenden Getränken im Garten Greifelt beigetragen haben. Herbert Greifelt ist 08.01.2014 völlig unerwartet verstorben. Auch ein schmerzlicher Verlust. In der Vorstandschaft.

Überraschend kam am 25.10.2013 der Kommandeur der Heeresaufklärungsschule und General der Heeresaufklärungstruppe, Oberst Graf Strachwitz, nach Roding um hier einige Traditionsgegenstände und eine Fahne übernehmen, da in Munster ein Raum zur Erinnerung an alle ehemaligen aufgelösten Panzeraufklärungsbataillone und Einheiten eingerichtet wird.

Es ist noch zu erwähnen, dass am 15.06.2013 in Roding die Weltmeisterschaft im Nordic Walking Halbmarathon stattfand, die von der Firma Mühlbauer organisiert wurde. Mitglieder unseres Verbandes haben aktiv als Sportler und auch als Funktionspersonal daran teilgenommen. Bei optimalem Wetter eine großartige Veranstaltung.

Am 16.11.2013 nahmen wir mit einer Abordnung bei der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag teil mit anschließender Einkehr in den Gasthof Lobmeier.

Am 06.12.2013 fand im Standort-Casino unser Jahresabschlussessen statt.

Mit der letzten Vorstandsitzung am 30.12.2013 im Gasthaus Hecht wurde das Jahr 2013 abgeschlossen.(ww)

2014

Das Jahr 2014 war ein „ruhiges“ Jahr mit überschaubaren Terminen/Veranstaltungen. Das Erscheinungsbild der Arnulf-Kaserne wurde weiter wie im Vorjahr durch die noch fortlaufenden Renovierungsarbeiten an Gebäuden und in den Außenbereichen geprägt. Die Sanierung /Renovierung vom Geb. 13 / Militärgeschichtliche Sammlung ist bis Jahresende abgeschlossen worden. Mit dem Neuaufbau der militärgeschichtlichen Sammlung nach neuen Vorgaben der Bundeswehr im Gebäude 13 kann ab Jahresmitte begonnen werden. Aufgrund der verringerten Ausstellungsflächen muss auch die Konzeption neu überarbeitet werden und somit auch Einfluss auf die Präsentation ausüben. Ziel ist es, die Sammlung möglichst ggf. auch nur in Teilbereichen bis zum Jahrestreffen 2015 wieder aufzubauen und eröffnen zu können.

Im Januar 2014 fand beim Logistikbataillon 4 in der Arnulf-Kaserne ein Rückkehrerappell nach Abschluss des Einsatzes in Afghanistan statt, der im Herbst 2013 begonnen hatte..

Seit 01.07.2014 gehört das Logistikbataillon 4 in der Arnulf-Kaserne der Vergangenheit an. Es gliederte zum Versorgungsbataillon 4 um.

Das Versorgungsbataillon 4 veranstaltete am 19.07.2014 einen Tag der offenen Tür in der Arnulf-Kaserne. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde ein Teilausschnitt der Militärgeschichtlichen Sammlung beschränkt auf einen Raum aufgebaut und gezeigt.

Vom 27.06.-29.06.2014 fand wieder im Rahmen des Volksfestes in Roding unser Traditionstreffen mit zahlreichen Teilnehmern statt.

Am 15.11.2014 nahmen wir mit einer Abordnung bei der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag teil mit anschließender Einkehr in den Gasthof Lobmeier.

Am 05.12.2014 fand im Casino der Arnulf-Kaserne unser Jahresabschlussessen statt.

Mit der letzten Vorstandsitzung am 30.12.2014 im Soldatenfreizeitheim/Stadthalle Haus Ostmark in Roding wurde das Jahr 2014 abgeschlossen.(ww)

2015

Auch das Jahr 2015 war ein „ruhiges“ Jahr mit überschaubaren Terminen/Veranstaltungen.

Details siehe Rundbriefe 2015

Erneut wieder fand vom 26.06.-28.06.2015 im Rahmen des Rodinger Volksfestes unser Traditionstreffen mit zahlreichen Teilnehmern statt. Bei der Jahreshauptversammlung wurde die Vorstandschaft neu gewählt.

Am 14.11.2015 nahmen wir mit einer Abordnung bei der Veranstaltung der Stadt Roding zum Volkstrauertag teil mit anschließender Einkehr im Soldatenfreizeitheim/Stadthalle Roding.

Am 04.12.2015 fand in der Kaserne im Casino unser Jahresabschlussessen statt.

Mit der letzten Vorstandsitzung am 05.01.2016 im Soldatenfreizeitheim/Stadthalle Roding wurde das Jahr 2015 abgeschlossen.(ww)